Publikationen

Expertise in Finanzfragen

Unsere Agrarexperten sind anerkannte Koryphäen auf ihrem Gebiet. Was sie veröffentlichen, genießt in Fachkreisen großen Respekt. Werfen Sie gern einen Blick in ihre aktuellen Publikationen.

Logo Bauernblatt

bauernblatt 08/2021

Hilfe bei komplexeren Betriebsstrukturen

Das im gewerblichen Bereich etablierte Controlling gewinnt auch in der Landwirtschaft immer mehr an Bedeutung. Vor dem Hintergrund immer größer und komplexer werdender Betriebsstrukturen sowie steigender Volatilität auf den Agrarmärkten wächst auch das Risiko bei Entscheidungen im Management landwirtschaftlicher Unternehmen. Erfahrung und Bauchgefühl allein sind dann häufig nicht ausreichend. Was der Betriebsleiter zur Unterstützung bei seiner Entscheidung benötigt, sind belastbare Zahlen, die den Betrieb abbilden, und dies nach Möglichkeit so genau und zeitgemäß wie möglich. Diese Zahlen liefert das Controlling. 

Artikel einsehen (PDF)

Logo top agrar

top agrar 08/2021

Tauschen – das neue Kaufen?

Warum nicht Flächen tauschen, anstatt kaufen? Das dachten sich drei Landwirte aus Schleswig-Holstein und haben so ganz nebenbei Steuern gespart.

Artikel einsehen (PDF)

Logo Bauernblatt

bauernblatt 08/2021

Buchhaltung mit Zukunft

Rechnungen via E-Mail, Onlinebanking, Pflichten zur elektronischen Übermittlung von Agraranträgen, Anträgen auf Dieselrückvergütungen, Bestandsmeldungen sowie Jahresabschlüssen und Steuererklärungen nebst dazugehörigen Nachweisen sind bereits Ausflüsse des digitalen Wandels. Das Thema Digitalisierung beherrscht viele Branchen immer mehr. 

Artikel einsehen (PDF)

Agrar-Steuern 04/2021

Die Umsatzsteuer und der Schweine-Soli

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit den umsatzsteuerlichen Auswirkungen der Sonderzahlungen, die im Zusammenhang mit der Schweinekrise vom Lebensmitteleinzelhandel an Landwirte gezahlt wurden.

Artikel einsehen (PDF)

Logo Bauernblatt

bauernblatt 07/2021

Was bringt die Sonderabschreibung § 7b EStG?

Für Menschen mit geringem oder mittlerem Einkommen herrscht Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Nur durch verstärkten Mietwohnungsneubau kann die Nachfrage nach Wohnungen gedeckt werden. Daher hat die Bundesregierung 2019 die Sonderabschreibung nach § 7b EStG eingeführt, um den Neubau von Mietwohnungen im unteren und mittleren Mietpreissegment zu fördern. 

Artikel einsehen (PDF)

Logo top agrar

top agrar 07/2021

Pauschalierungssatz in Gefahr: Handeln Sie jetzt!

Die Bundesregierung wird voraussichtlich den Pauschalierungssatz Anfang 2022 senken. Für viele Landwirte sind das keine guten Nachrichten und wer seinen Betrieb teilen will, um die neuen Pauschalierungsgrenzen einhalten zu können, muss umdenken.

Artikel einsehen (PDF)

Logo top agrar

top agrar 06/2021

Freiflächen-Photovoltaik: Geldsegen mit Tücken

Flächen für die Photovoltaiknutzung zu verpachten, kann lukrativ sein. Doch vor der Unterschrift unter den Pachtvertrag gibt es einiges zu beachten.

Artikel einsehen (PDF)

Bauernzeitung 05/2021

Wann stimmt die Bilanz?

Wer sich die Frage stellt, ob er weitermachen oder aufhören soll, sollte einen genauen Blick in den Jahresabschluss werden. Es gibt Pflichtentnahmen vom Gewinn, ohne die es kaum geht und die deshalb gedeckt sein sollten.

Artikel einsehen (PDF)

Logo Bauernblatt

bauernblatt 03/2021

Welche steuerlichen Abgabetermine gelten?

Alle Jahre wieder stehen die Steuererklärungen an – sehr zum Leidwesen vieler Betroffener, die dieser Pflicht gerne erst auf den letzten Drücker nachkommen. Die gute Nachricht: Seit 2019 können sich Steuererklärungsmuffel zwei Monate länger Zeit nehmen. Die schlechte Nachricht: Wer die Frist versäumt, für den kann es teuer werden. Im Folgenden wird ein Überblick über die aktuellen Fristenregelungen und die aus Gründen der Corona-Pandemie erweiterten Fristen für die Abgabe der Steuererklärung 2019 gegeben.

Artikel einsehen (PDF)

Logo Bauernblatt

bauernblatt 02/2021

Worauf haben Land- und Forstwirtschaft dieses Jahr zu achten?

In den vergangenen Jahren hat sich zum Jahresende die Verabschiedung eines sogenannten Jahressteuergesetzes etabliert, mit dem verschiedene Steuergesetze in bestimmten Abschnitten ergänzt beziehungsweise geändert werden. In dem nachfolgenden Artikel werden die wesentlichen Änderungen des zweiten Gesetzes zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise (Zweites Corona-Steuerhilfegesetz) sowie des Jahressteuergesetzes 2020 dargestellt, insbesondere im Hinblick auf die Relevanz für land- und forstwirtschaftliche Betriebe.

Artikel einsehen (PDF)

SUS 01/2021

Pauschalierung retten

Ab 2022 endet für größere Betriebe die Möglichkeit, die Umsatzsteuer zu pauschalieren.
Im Interview erklärt Steuerberater Bernhard Billermann, wie Sie die Regelbesteuerung abwenden.

Artikel einsehen (PDF)